Navigation und Service

Speyerer Dom

Die Welterbestätte

Als eines der Hauptwerke der romanischen Baukunst in Deutschland ist der im 11. Jahrhundert von den Saliern als Grablege erbaute Dom zu Speyer 1981 in die Welterbeliste aufgenommen worden. Die Geschichte des Speyerer Doms steht in enger Beziehung zum mittelalterlichen Heiligen Römischen Reich und seinem Kaisertum. Hier haben in den Jahren zwischen 1039 und 1308 insgesamt vier deutsche Könige und vier Kaiser ihre letzte Ruhestätte gefunden. Der Dom zu Speyer ist der größte Bau dieser Epoche in Europa.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit stellt für die Welterbestätte Speyerer Dom im Rahmen des Investitionsprogramms nationale UNESCO-Welterbestätten im Förderzeitraum 2009 bis 2013 insgesamt rd. 1,5 Mio. Euro Bundesmittel für folgende Projekte zur Verfügung.

> Weitere Informationen zur Welterbestätte finden Sie hier

Speyerer Dom (Quelle: Europäische Stiftung Kaiserdom zu Speyer)Speyerer Dom Quelle: Europäische Stiftung Kaiserdom zu Speyer

Westbau

Das Innere des Westbaus weist Schäden auf, die eine Sicherung der Bausubstanz erforderlich machen. Insbesondere die erhaltene Substanz des 19. Jahrhunderts soll grundlegend instandgesetzt werden. Darüber hinaus sollen die im Zuge der Restaurierung neuentdeckten Schraudolph-Bilder auf dauerhaftes Trägermaterial übertragen und restauriert werden.

Die bis zu 5m x 7m großen Schraudolphbilder werden künftig im  Kaisersaal gezeigt. Dazu muss der Kaisersaal instandgesetzt und die Erschließung neu organisiert werden. Die Bilder sollen indirekt beleuchtet werden, um so den Einbau der erforderlichen Technik auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Darüber hinaus werden derzeit die Westtürme des Domes instandgesetzt. Die bisherige Treppe wird durch eine neue Stahltreppe ersetzt. Dies ermöglicht künftig die Erschließung des südlichen Turms des Westbaus für Besucher. Im oberen Bereich des Turms wird eine Aussichtsplattform errichtet. Nach Westen hin haben die Besucher dann einen Blick über die Maximilianstraße und die barock wieder aufgebaute Altstadt Speyers.

Zusatzinformationen

Diese Seite

© GSB 5.0 - 2013